Glossar

Fabrikverkauf-Lexikon, Fabrikverkauf-Lexikon > Produkte

Abendkleidung wird zu festlichen Anlässen getragen und besticht durch besondere Stoffe und Schnitt. Je feierlicher der Anlass um so dunkler sollten die Farben der Abendkleidung sein.

Ausschlaggebend für die Wahl der der Abendkleidung sind der Anlass, die Tageszeit und ggf. die Hinweise auf einer Einladung, dem sogenannten Dresscode.
Dabei wird nur die Kleidung für den Herrn angegeben, die Dame passt sich dann mit ihrer Auswahl entsprechend an.
Folgende Abstufungen sind gebräuchlich:

Dunkler Anzug

Diese Abendbekleidung besteht aus einem schwarzen Anzug, einem (meist weissen) Hemd möglichst mit Manschettenknöpfen, Krawatte und eleganten, schwarzen Schuhen.
Für die Dame passt dazu ein elegantes Kleid oder Kostüm - vor allem auch das "kleine Schwarze"

Smoking

Der Smoking (oder auch kleiner Gesellschaftsanzug) ist die etwas weniger festliche Variante des Fracks. Er wird zu weniger formeller Abendveranstaltungen getragen.
Die Smokingjacke (auf englisch "Dinnerjacket") ist ein ein- oder zweireihiger Sakko ohne Rückenschlitz und nur einem Schließknopf.
Der Kragen ist üblicherweise mit Seidensatin besetzt. Farbe ist schwarz oder ein sehr dunkles blau.
Für Anlässe im Freien oder auf Schiffsreisen kann auch gern eine weisse Smokingjacke getragen werden.